china drifting floor


DE 

Mit „drifting“ lanciert die Kulturaustausch-Organisation Miro-China ein neues Projekt: Zusammen mit unterschiedlichen Partnern sollen in China und der Schweiz jedes Jahr verschiedene Konzert-Tourneen veranstaltet werden. In diesem Rahmen präsentiert Miro Cina interdisziplinäre Arbeiten in visueller Kunst und Musik aus den Genren Electronika, Pop, Rock, Folk und Jazz Musik. Geplant sind jährlich bis zu drei Konzertreihen, die sich eigenständig entwickeln. Nach abgeschlossener Produktion wird jedes Jahr auf Kosten und Inhalt neu bewertet.  Ein besonderes Augenmerk wird auf Kommunikation und Sichtbarkeit der Beteiligten gelegt.

Mit dem musikalischen Austausch-Projekt baut Miro-China die bestehende Plattform an Informationen und Ideen zwischen der Schweiz und China aus, fördert die lokale Musikszene in China und erleichtert Schweizer Künstlern den künstlerischen Zugang in das Reich der Mitte, kurzum: Sie fördert die gegenseitige Verständigung, baut Vorurteile ab, bietet überraschende Einblicke in die beiden Musikszenen und setzt auf den interkulturellen Dialog. Mit den Veranstaltungen intensiviert Miro-China zudem Kollaborationen mit den chinesischen Partnern und arbeitet weiter am Ziel eines Musikfestivals in China.

“china drifting” im Rahmen des Musikfestivals „Lethargy“, ist die erste Veranstaltung der Serie. Die Überraschung, dass das urbane China jene ästhetischen Mittel, die in avantgardistischen Kreisen der elektronischem Musik auch hier gebraucht werden, ganz natürlich einsetzt, wird gross sein. Die kulturellen, sozialen und wirtschaftlichen Wandlungen Chinas in den 90er-Jahren haben zu einer neuen Form musikalischer Praxis und Ideologie geführt, die inzwischen landesweit immer mehr Beachtung findet. Die Musik wird vielfältiger, es entstehen neue Musikrichtungen. Der Anlass bietet den Schweizer Musikern andererseits die Möglichleit, ihr eigenes Musikschaffen einem internationalem Publikum zu präsentieren: MTV China wird den Anlass „China drifting“ medial begleiten und einen 30-minütigen Bericht in China und anderen asiatischen Ländern ausstrahlen.

Miro China GmbH dankt der Stadt Zürich für die Unterstützung.



E

With „drifting“, Miro-China launches a new music exchange project between China and Switzerland. The goal of Miro-China and its partner is to organise yearly concert tours in Switzerland and in China. Miro-China promotes cross-disciplinary work in music and visual art through exchanges between creative talents and already established musicians in musical fields of Electronica, Pop, Rock, Jazz and Folk music. It will organise up to three concert tours in China as well as Europe per year. Each year stands for itself and will be redesigned in regard of content and costs by the end of the production. With the music exchange, Miro-China will expand the continuing platform for sharing information and ideas on the exchange in form of music and its followers, build channels and contribute in a cultural understanding through music, in short: it will fuse artistic frontiers between China and Switzerland. Besides organising the music tours, Miro-China expands its collaborations between Chinese partners and further develops an open-air festival in China for the future. 


“china drifting” at the LETHARGY 2011 is the first event of a series. The audience in Zurich will be astonished to see China’s youth culture as diverse – and surprised that urban China works and acts naturally with the same aesthetical instruments as does the avant-garde of electronic music here. For the cultural, social and economical changes in China’s 90ies led to another form of musical praxis and ideology. The music is getting more complex, versatile and heads into new directions. Zurich on the other hand will have the opportunity to represent a part of its culture to an international audience - also through chinese media coverage: MTV China will follow up the events of Miro China and report widely on the opening event at the Red Factory Zurich from August 12th until 14th 2011.

Miro China is thankful to the city of Zurich for their support.

 

The Organiser

DE

Die Miro China GmbH hat sich in den letzten 15 Jahren mit verschiedenen Kultur-Projekten in China und in der Schweiz einen guten Ruf als verlässlicher Organisator erarbeitet. Durch das profunde Wissen über die chinesischen Kultur und Eigenart, der sozialen Netzwerke in China und in der Schweiz, bietet die Firma einmalige Vorteile in der Umsetzung kultureller Projekte in China wie auch im Westen.


Hervorragende Kontakte zu urbanen Künstlern, Produzenten, Agenten und Kuratoren, im speziellen in Peking und Shanghai, sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Umsetzung der Projekte der Firma. Insbesondere in den Bereichen Musik (Rock, Pop, Jazz und Elektronka) aber auch in Film/Video und Fotografie ist die Miro-China GmbH dabei in Netzwerken zu Hause, deren Künstler sich an ein chinesisches, avantgardistisches und urbanes Publikum wenden.

Management-Know-How ist neben der Faszination für China eine weitere Eigenschaft, die die Miro-China GmbH zu einer einmaligen Plattform für Projekte mit chinesischen Künstlern in der Schweiz sowie für Schweizer Künstler in China macht. Denn Miro-China versteht Kultur- und Kulturaustausch immer auch als einen Kommunikationsprozess. Gegenseitige Einblicke und Erfahrungen haben in der Durchführung von Projekten stets einen hohen Stellenwert.

 

 


E

Miro China GmbH has made a name for itself in last 15 years by producing a string of projects that bring together the most outstanding acts from both, the Swiss and the Chinese contemporary art and music scenes. With its solid social network and professional expertise, the company offers unique insight into the Chinese culture and diverse aspects of music production and culture management. With its distinctive know-how and premium networks Miro China provides a perfect platform for the Chinese artists in Switzerland and the Swiss artists in China.


Yet, the real motor behind Miro China’s work is based on fascination with the power of cultural exchange, its power to deepen mutual understanding between cultures situated so far apart. Miro China operates in a wide range of cultural fields in China and Switzerland, and is therefore well positioned to shed light on each country’s unique perspectives and to an optimum effect.

Direct contact to urban artists, art groups, agents and curators, in the cultural megacitys Beijing and Shanghai is the life-blood of Miro China’s fine track record. Add a diverse range of Swiss artists and musicians committed to intercultural exploration - and it becomes a fairly unbeatable mix.


 


miro_china_logo.jpg
 www.miro-china.ch

 



8gg

2011_8GG.jpg

8gg (CN), VJs

www.8gg.com


Jiang Haiqing and Fu Yu from Beijing are an internationally known multimedia duo. Their audio-visual performances and interactive installations have brought them to important institutions and festivals from Asia to Europe. They have been to Switzerland on several occasions, which allowed them to collect a great mass of video material. This rich visual archive will now form the starting point for an individual live video mix: A Chinese view of Switzerland – the result of an inspiring exchange.

Jia Haiqing und Fu Yu aus Peking sind unter dem Namen 8gg international als Multimedia-Duo bekannt. Mit ihren audiovisuellen Kunstperformances und interaktiven Installationen waren 8gg in bedeutenden In stitutionen und an Festivals von Asien bis Europa präsent. Seit dem Jahr 2000 sammeln und speichern sie beim Surfen Klänge, um sie in ihrer Performance in völlig neue Zusammenhänge einzubinden. Gleichermassen hat 8GG über Jahre hinweg einen reichen Bildfundus angelegt (u.a. durch während den Reisen in der Schweiz), der sich aus verschiedenen Quellen speist, und nun während dem 2tägigem Festival in der Roten Fabrik als Ausgangspunkt für Live-Video-Mix zum Takt der Musik dient.


 



Yang Bing

2011_YangBing.jpg

www.myspace.cn/yangbingbeijing


Yang Bing war einer der ersten DJs Chinas und bespielt heute Clubs auf der ganze Welt. Geleichzeitig ist Yang Bing Clubbesitzer und Veranstalter von alternativen Techno Partys in China. Seit vielen Jahren arbeitet er eng mit dem Schweiz-China Label Cheesebeat zusammen und trat in der Schweiz schon viele Male auf.


 

 



TIM & PUMA MIMI live

2011_Tim&PumaMimi.jpg
(Alpinechic / Stattmusik / ZH – China Drifting)
www.timpuma.ch


Man könnte sich fragen, warum die Musik des Duos Tim & Puma Mimi auf seine Hörerschaft eine so erquickende Wirkung hat. Wir wissen es: Ihre Stücke wollen schlicht nichts Anderes sein, als das, was sie sind: spielerisch blubbernde, kurvig-electroide J-Pop-Portionen, die live an Turbulenz und Vehemenz gewinnen. Das, was der Zürcher Soundtüftler Christian Fischer alias Tim und die japanische Sängerin Michiko Hanawa alias Puma Mimi seit 2004 auf Platten und Bühnen fabrizieren, klingt wie ein Streifzug durch den Süssigkeitenladen der elektronischen Musik und des Pop. Japan und China gemeinsam auf einer Bühne, auch das eine Rarität.

 

Swiss Tim (aka Christian Fischer) and Japanese Mimi (aka Michiko Hanawa) met in the
Netherlands at a Santa Claus party in 2003. The two drunken people started to talk about music,
and discovered both had a musical background. Michiko played in a pop-punk band ("The Gum
Drops") in Tokyo, and Christian played flute and keybords in several bands ("Seelenluft" and
"Märklin") in Zurich. So Christian asked Michiko to sing to his electronica which was totally
unfamiliar to Michiko. But they succeeded. In ten days, they composed and recorded three songs

and one self-remix. This became the first EP "The Adventures of Tim and Puma Mimi". And
since then, the adventures never stops, they recorded songs in Tokyo, Zurich, New York, in
trains, via skype, on airports and played over 50 live shows around the globe.


 



NOVA HEART feat. HELENFENG & RODION live

2011_NovaHeart.jpg
(China Drifting / Beijing)


Helen Feng ist eine feste Größe in der Pekinger Musikszene. Seit 2004 ist sie mit ihrer Band Ziyo (seit 2010 in Free the Birds unbenannt) auf den angesagten Festivalbühnen China´s vertreten. Nach ihrer letzten von drei Europatouren als Frontfrau von Pet Conspiracy nahm sie sich in Istanbul eine kurze Auszeit und gründetet Ihr neues Projekt. Das Ergebnis der Zusammenarbeit mit dem italienischen Produzenten Rodion ist NOVA HEART – eine Mischung aus Low-Tempo, sexy-psychedelischen Discotracks mit unter die Haut gehenden, bisweilen fast ätherisch-verstörenden Popmelodien. Als wenn der Geist von Larry Levan, mit Blondie im Morgengrauen auf einer Pekinger Baustelle ein Duett singen würde und Bowie dazu tanzt.

Der Debutauftritt auf dem Shanghaier Zebrafestival am 6. August wird von der chinesischen Szene schon gespannt erwartet. Kurz danach gibt es in dann Nova Hearts Premiere bei uns am Fesitval in Zürich!!

 Free the Birds vs Nova Heart - Children, Children



Helen Feng was the charismatic front-woman of the Chinese electronic group Pet Conspiracy.
Her current band is called Free the Birds. But that’s not all. One fateful night, a chance encounter
with Roman electronic-cowboy Rodion (Gomma Records) gave birth to NOVA HEART: Helen
set forth the arduous task of sending her self-produced tracks 3000 miles down the silk road to
Rome where Rodion would tap them with his magic disco wand. The outcome is a mix of sexy
psychedelic disco with lo-fi ethereal pop vocals.  A sinister disco beat buried under haunting
soundscapes makes it sound like as if ghosts are dancing under a mirrorball. Helen now is in
Rome to finalize the album with Rodion and the buzz from international DJs about her album is
already taking off. Rumours have it that Bo Xuan (ex-Hedge Hog bassist) and Wang Hui (of
Free the Birds) will join Nova Heart live on stage in Zurich…


 
http://soundcloud.com/novaheart/nova-heart_ethereal/s-aMPx7

yuotube.jpg

 



HUZI MUSIC live

2011_Huzi.jpg
(China Drifting / Beijing)
 
www.myspace.cn/huziband


Der 1978 in Henan geborene und heute in Peking lebende Huzi hat seine Wurzeln in der traditionellen chinesischen Musik. Immer am Experiment und an verschiedenen Musikstilen interessiert, machte er sich in China bald einen Namen als Pionier auf dem Gebiet der elektronischen Musik. Er versteht es in seinen Ambient-Sets zeitgenössische elektronische Klänge mit klassischer chinesischer Musik zu verweben, und erlangte damit bereits breite internationale Aufmerksamkeit. Nicht selten scheint in seiner Musik auch die unmittelbare Alltagsrealität auf, etwa wenn er Sounds aus der Grossstadt einbezieht und verarbeitet. Huzi veröffentlicht seine Musik bei Modern Sky Records, einem unabhängigen chinesischen Label für Electronica, Indie, Rock und Pop.

Electronic artist Huzi is an established artist in the Beijing underground music scene. He first
appeared as the front man for late 90ies Beijing Alternative Folk Band X-Doctor. Releasing his
first album “Dramatic Maquillage for the Night” under Jingwen records in 1999. X-Doctor was
retired when Huzi started to focus himself on electronic music. Since then, Huzi has released
three albums on China’s most infamous indie label Modern Sky Records, with his last full LP —
Gemini Trip — one of the best selling Chinese Electronica albums to date on Modern Sky.


 

 



PET CONSPIRACY

2011_PetConspiracy.jpg

(China Drifting / Beijing)


www.facebook.com/pages/Pet-Conspiracy-Official/142405815816856
www.myspace.com/thepetconspiracy


Wer glaubt, in China würde nach wie vor die sozialistische Tristesse vorherrschen, lebt entweder hinter dem Mond oder kennt diese Kombo aus Peking noch nicht. Energiegeladener Electroclash mit ordentlicher Punkattitüde!

Beijing’s Pet Conspiracy isn’t so much a band as they are a troupe of performance artists who
happen to play live music. The band combines electronic music, disco, cabaret and tons of John
Carpenter-sequel samples to produce a sound unlike any other group in China. The unassuming
Huzi, who handles guitar duties and is the band’s principle songwriter, leads Pet Conspiracy.


http://vimeo.com/7568422



FELDMELDER live

2011_Feldermelder.jpg
(Spezialmaterial / ZH – China Drifting)
www.feldermelder.ch
www.facebook.com/feldermelder

 


Feldmelder ist einer der interessantesten Schweizer Electronic Produzenten.

Mit seinem Brand neuen Album „Henrik’s Fishing Catapult“ (Everest – 2011), seinen beiden 7“ Veröffentlichungen und dem Remix für den Japanischen Künstler Fitz Ambrose, bietet Feldmelder einen persönlichen Soundscape von Ambient, Beat Music und Psyche Rock.

 

FELDMELDER is one of the most exciting Swiss electronic producers. With his brand new
album ‘Henrik’s Fishing Catapult’, his two recent 7” releases and a remix for Japanese artist Fitz
Ambrose, he delivers a personal electronic soundscape from ambient to beat music and psyche
rock.
Feldmelder directs a multitude of analogue and digital equipment, with which he roams the
planet. In his own project he creates music that was once aptly described as «the lost art of
keeping a secret. He says: «I create scatty analogue-lines in the style of ageing, almost
corrugated genres with a touch of complex polyrhythmic simplicity.»


 

 



DEAD J live

2011_DeadJ&WangMeng.jpg
(China Drifting / China)
www.shanshui-records.com/artists_en.htm 


Dead J formiert eine der wichtigsten Repräsentanten der neuen elektronischen Musik Generation Chinas. Inspiriert wurde Dead J vom deutschem digital Hardcore. In den letzten 8 Jahren erforschte  der Künstler diverse abstrakte und minimalistische Sounds und realisierte in den letzten Jahren 3 verschiedene Alben auf dem renommierten Label „Modern Sky“. Mit seinem Album „Mental Magic“ gewann Dead J den Chinese Music Media Awards als bester elektronischer Künstler Chinas. 


 



CHEESEBEAT DJ-Crew

2011_Cheesbeat.jpg

(Cheesebeat / ZH  – China Drifting)
www.miro-china.ch
www.myspace.cn/cheesebeatinchina 


Cheesebeat ist ein Schweiz-Chinesisches Partylabel. Cheesebeat legte in China den Grundstein der Techno-Kultur und brachte eine Vielzahl von Schweizer Elektronikkünstlern ins Reich der Mitte. Und umgekehrt. Einen Höhepunkt hiesiger Cheesebeat-Aktivitäten stellte das chinesische Drachen-Love-Mobile dar, das an der Street Parade 2001 um das Zürcher Seebecken fuhr, und für die Chinesen dessen ersten Auslandaufenthalt bedeutete. Gleichzeitig organisierte das Label 2001 das erste Openair-Festival bei Kunming mit über 10 000 Leuten.

 

Cheesebeat is a Swiss-Chinese DJ collective. It has been making a crucial contribution to
building the electronic music scene in China since the early 1990s – in fact, the collective is seen
as one of the scene’s initiators and leading lights in its dance music history. Cheesebeat DJs are
notorious for long and raunchy nights that are fuelled by music directed to the brains and legs
alike.


 



TIME TABLE

CHINA DRIFTING FLOOR @ Fabriktheater



Time Table 12. August 2011                                    13. August 2011

23 bis 24        Yang Bing (DJ)                                    Metrotokyo (DJ)
24 bis 01        Yang Bing                                           Huzi Music  (Live)
01 bis 02        Feldermelder (Live)                             Tim & Puma Mimi (Live)
02 bis 03        Dead J (Live)                                      Nova Heart  (Live)
02 bis 03        Pet Conspiracy (Live@Aktionshalle)
03 bis 04        Dead J (Live)                                      Yang Bing,  (DJ)
04 bis 05        Rodion (DJ)                                        Cheesebeat (DJ)
05 bis 06        Rodion                                               Cheesebeat

all nights - Visuals Live by 8GG     


Visuals live by 8GG (www.8gg.com, Beijing)